Praktikum im Bundestag: Juncheng Liu

Juncheng Liu
 

Juncheng Liu und Achim Barchmann im Paul-Löbe-Haus

Juncheng Liu wird mich in den nächsten Wochen bei meiner Arbeit begleiten. Er nimmt an einem chinesisch-deutschen Austauschprogramm der Friedrich-Ebert-Stiftung Peking teil.

Juncheng stellt sich vor: 

Mein Name ist Liu Juncheng (in China wird erst der Nachname, dann der Vorname genannt. Anmerkung der Redaktion). Am 03.12.1993 bin ich in der Provinz Hebei in China geboren. Momentan studiere ich Germanistik im Hauptfach und Rechtswissenschaft im Nebenfach an der China University of Political Science and Law. Ab September 2016 werde ich mein Masterstudium des Studiengangs Internationales Wirtschaftsrecht aufnehmen.

 

 

Im Hinblick auf mein Interesse finde ich Sprachen sehr faszinierend. Ich rede gerne mit meinen ausländischen Freunden, um verschiedene Meinungen auszutauschen. Außerdem habe ich an unterschiedlichen Wettbewerben teilgenommen, wie z.B. Rede-, Debattier- und Synchronisationswettbewerben für Germanistikstudierende.

Das Praktikum im Bundestag ist ein Teil der abwechslungsreichen Austauschprogramme meiner Uni. Es gewährt mir die Möglichkeit, meine Deutschkenntnisse zu verbessern und vor Ort einen Einblick in die Arbeits- und Funktionsweise der deutschen Demokratie zu erhalten. Mir ist es eine große Ehre, in einem freundlichen, motivierten, hochqualifizierten Umfeld arbeiten zu dürfen und zu können. Meine Arbeit in den letzten Tagen enthält, die Posten zu sortieren, die Hintergrundinformationen zu recherchieren und an den Sitzungen des Europaausschusses und des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung teilzunehmen, was ich ganz herausfordernd und wissenswert finde.

 

Drei Monate könnten sehr schnell vergehen. Ich weiß diese Gelegenheit zu schätzen und werde jede Minute ausschöpfen.