Internationale Woche gegen Rassismus

 
 

In diesen Tagen begehen wir die Internationale Woche gegen Rassismus, an der sich auch die Arbeiterwohlfahrt (AWO) beteiligt. Leider finden rassistische und fremdenfeindliche Äußerungen in den letzten Monaten und Jahren immer häufiger ihren Weg in die Öffentlichkeit.

 

Gerade in sozialen Netzwerken scheint die Hürde zu sinken, sich rassistisch und menschenfeindlich zu äußern und zu beleidigen. Wenn dann, wie meist der Fall, Freundinnen und Freunde und Bekannte eine ähnliche politische Meinung vertreten, fühlt man sich bestärkt. Leider auch in einer menschenfeindlichen Meinung.

Das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein, sondern allen zugänglich und vielfältig. Es darf nicht von einzelnen missbraucht werden, für Hetzte, Hass und Rassismus. Meinungsfreiheit beinhaltet nicht Beleidigungen und Volksverhetzung. Zeigen wir Gesicht, nicht nur, aber gerade auch in der internationalen Woche gegen Rassismus. 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.